Sängerwiese

Sie sind hier:  >>> Sängerwiese 

Gaststätte auf der Sängerwiese wieder offen

Dem Verein der Freunde und Förderer der Sängerwiese e.V. ist es gelungen einen Wirt für die renovierte Imbißgasstätte zu finden. Herr Keimel öffnet von Donnerstag bis Sonntag jeweils von 12 Uhr bis ca 20 Uhr und freut sich auf viele Gäste. Gruppenbestellungen sind auch außerhal der Öffnungszeiten möglich. Kontakt: saengerwiese@web.de oder 01577 3315874. das Bild zeigt den Vereinsvorsitzenden Herrn Klaus Schultes (links) bei der Übergabe eines Blumenstaußes anläßlich der Eröffnung am 4. August zusammen mit Herrn Markus Keimel und den ersten Gästen.

 

 

Baum des Jahres gepflanzt

 

Baum des Jahres 2015 gepflanzt

Den mittlerweile 27. Baum des Jahres pflanzten Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft „Naturschutz“ aus Bermbach unter der Leitung von Herrn Klaus Schultes im erweiterten „Park der Jahresbäume“ auf der Sängerwiese Bermbach. Dieses Ausflugsziel ist sicherlich vielen Wanderern und Radfahrern bekannt, da es unmittelbar am Radweg Buttlar-Öchsen liegt. Es ist in diesem Jahr der Feldahorn (Acer campestre), der kleine Bruder der anderen Ahornarten wie Berg-Ahorn und Spitz-Ahorn und als Baumpate konnte der neue Förster der Einheitsgemeinde Buttlar Herr Hans Stechern gewonnen werden. Es ist längst zur Tradition geworden, dass jeder Baum dort einen Paten hat. Einige Informationen zum Baum des Jahres 2015: Der relativ niedrige Baum erreicht Höhen von 10-15 m, freistehend selten auch 25 m. Manchmal wird der Feldahorn auch nur ein dichter Busch mit einem mehrstämmigen Aufbau, hat hellgraue bis braune Rinde und kann bis zu 200 Jahre alt werden. Die gegenständigen Blätter sind sehr viel kleiner als bei den beiden anderen Ahornarten. Die Blüten werden von Insekten bestäubt (Bienenweide). Die Früchte bestehen aus zwei ovalen Fruchtblättern und stehen im Winkel von 180 Grad zueinander, die Doppelflügelfrüchte werden nach der Fruchtreife im September und Oktober vom Wind verbreitet. Der Feldahorn besitzt ein Herz-Senkerwurzelsystem und kann dadurch auch steile Hanglagen sehr gut sichern. Das Verbreitungsgebiet des Feldahorns erstreckt sich über weite Teile von Europa, Nordafrika, Kleinasien, dem Kaukasus und Nordpersien wobei er aber Berglagen über 800m meidet. Der Feldahorn wird traditionell als Feldgehölz oder Heckenelement gepflanzt und ist relativ raschwüchsig. Früher wurden die jungen Äste, regelmäßig abgeschnitten, als Viehfutter verwendet. Er ist robust und wird nur von sehr wenigen Krankheiten befallen. Der Feldahorn besitzt ein helles und schön gemasertes Holz, bisweilen auch mit einem rötlichen bis hellbraunen Farbton vorkommend, und schöne Stämme werden auch zur Furnierherstellung verwendet. Ansonsten wird das Holz bei Tischlern und Drechslern geschätzt, stärkere Äste dienen auch oft zur Herstellung von Werkzeugstielen.

Text und Foto: Erwin Reuter

Auf dem Foto von links: Paul Simon, Marius Elter, Ricardo Walter, Klaus Schultes, Janik Sauermilch und Nikolas Kling

 

Pfingstfest des BHCV 2013 auf der Sängerwiese

 

Pfarrfest auf der Sängerwiese

Sie müssen Ihren Flash-Player aktualisieren.

Klicken Sie hier, um Ihren Flash-Player zu aktualisieren.

 

Übergabe Spielplatz Sängerwiese

 

Pfingsten 2010 auf der Sängerwiese

 

20 Jahre Borderband

Klicke aufs Bild für eine kleine Diashow !!!!! 

 

Houseparty im Juni 2008

 

 

Pfingsten 2008 uaf der Sängerwiese

Zuschauer aus Nah und Fern erlebten einen erholsamen und vergnüglichen Familiennachmittag des BHCV auf der Sängerwies Bermbach 
Wahre Kunstwerke beim Kinderschminken durch unsere Gardemädels 
Guten Apetit ! 

 

Bilder von Veranstaltungen 2007